SGAIM Preis und SGAIM Foundation Grant: Gewinnerinnen und Gewinner ausgezeichnet
Auszeichnung SGAIM Preise 2023/2024

SGAIM Preis und SGAIM Foundation Grant: Gewinnerinnen und Gewinner ausgezeichnet

News
Ausgabe
2024/07
DOI:
https://doi.org/10.4414/phc-d.2024.1527499081
Prim Hosp Care Allg Inn Med. 2024;24(07):190

Publiziert am 03.07.2024

Die SGAIM hat die Gewinnerinnen und Gewinner des SGAIM Preises sowie des SGAIM Foundation Grants ausgezeichnet. Mit insgesamt 250 000 Franken fördert die SGAIM fünf innovative Projekte, mit 10 000 Franken die beste wissenschaftliche Originalarbeit. Die Preise sind anlässlich des «Dîner des Présidents» während des 8. SGAIM Frühjahrskongresses in Basel vergeben worden.
«Ultraschalluntersuchung in der Weiterbildung und in der Klinik – Diagnose und Therapie» lautete dieses Jahr das Motto der Ausschreibung zum SGAIM Foundation Grant, mit welchem die SGAIM fünf innovative Projekte mit insgesamt 250 000 Franken auszeichnete. Weshalb wird diesem Thema so grosse Bedeutung beigemessen? Mit der Einführung des POCUS in das Weiterbildungsprogramm der AIM wird die Ultraschalluntersuchung immer mehr zu einem wichtigen Arbeitsinstrument im klinischen Alltag. Dies trägt mit dazu bei, die Attraktivität des Fachs AIM zu steigern.
Mit dem SGAIM Preis in Höhe von 10 000 Franken zeichnet die Gesellschaft eine oder maximal drei wissenschaftliche Originalarbeiten aus, welche im Jahr 2023 in einer medizinischen Zeitschrift in Online- oder Print-Form erschienen sind. Das Thema der Arbeit muss dabei für die Betreuung der Patientinnen und Patienten mit allgemein-internistischen Krankheiten bedeutend sein oder Grundlagen für diagnostische oder therapeutische Möglichkeiten im Zusammenhang mit internistischen Krankheiten schaffen.

Auf einen Blick: Auszeichnungen SGAIM Foundation Grant 2023/2024

  • Dr. med. univ. Tudor Cosma, Kantonsspital Baden
    «Evaluation of a web-based application for Point Of Care Ultrasound training in General Internal Medicine residents»
  • Dr. med. Julien Salamun, HUG
    «ReBUS study: Renal Bedside Ultrasound as the only imaging tool in patients presenting to the Emergency»
  • Dr. med. Caroline Rimensberger, Dr. med. Claudio Schneider, Inselspital
    «Training medical residents in the use of the Venous Excess UltraSound (VExUS) score for bedside volume assessment: a randomized controlled trial»
  • Dr. med. Antonio Leidi, HUG
    «Investigating aCute heArt failuRe decongestion guided by lung UltraSonography (IcarUS)»
  • Dr. med. Robin Walter, BIHAM
    «In-depth Monitoring of Graduate Supervision during Ultrasound Examinations – the IMAGES study» 

Auf einen Blick: Auszeichnung SGAIM Preis 2023/2024

Dr. phil. Katharina Tabea Jungo
«Optimising prescribing in older adults with multimorbidity and polypharmacy in primary care (OPTICA): cluster randomised clinical trial»
Publiziert in BMJ – The British Medical Journal, Mai 2023
Durfte den SGAIM Preis im Wert von 10 000 Franken für Dr. phil. Katharina Tabea Jungo entgegennehmen: Prof. Sven Streit.
© SGAIM / Sören Funk Fotografie
Sascha Hardegger, SGAIM
Verantwortlicher Kommunikation/Marketing
Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM)
Monbijoustrasse 43
Postfach
CH-3001 Bern
sascha.hardegger[at]sgaim.ch
Sören Funk

Mit der Kommentarfunktion bieten wir Raum für einen offenen und kritischen Fachaustausch. Dieser steht allen SHW Beta Abonnentinnen und Abonnenten offen. Wir publizieren Kommentare solange sie unseren Richtlinien entsprechen.