Anamnestik Storie 19: Hydrocephalus internus

Spots
Ausgabe
2018/15
DOI:
https://doi.org/10.4414/phc-d.2018.00936
Prim Hosp Care Allg Inn Med. 2018;18(15):272

Publiziert am 15.08.2018

Anamnestik

Hydrocephalus internus

Bei der 36-jährigen Südländerin wurde nach mehreren Kollapszuständen ein Hydrocephalus internus diagnostiziert, bedingt durch eine Kolloidzyste im 3. Ventrikel, welche die Liquorzirkulation intermittierend behinderte.
Anamnestisch hatte der Ehemann schon Jahre zuvor den Verdacht geäussert, dass seine Frau ein Ventil im Kopf haben müsse, weil sie wiederholt beim Bücken im Garten wegen kurzer Bewusstlosigkeit in die Gemüsebeete gefallen war. Die Ärzte hätten nicht darauf geachtet und von hysterischen Zuständen wegen Arbeitsüberlastung gesprochen.
Bernhard Gurtner
Bildnachweis: © Oocoskun | Dreamstime.com

Mit der Kommentarfunktion bieten wir Raum für einen offenen und kritischen Fachaustausch. Dieser steht allen SHW Beta Abonnentinnen und Abonnenten offen. Wir publizieren Kommentare solange sie unseren Richtlinien entsprechen.