Primary and Hospital Care

Ausgabe 01/2024

Stöbern Sie in den Artikeln und gewinnen Sie neue Einsichten!

PHC

Amyloidose als diagnostisches Schlusslicht

Case reports
Irene Fontanella, et al.
Publiziert am 21.12.2023
CS2\Cs2Journal\Domain\Model\Author:112330
+4
Der 57-jährige Patient mit langjährigem Nikotinabusus, chronisch obstruktiver Lungenerkrankung, laparoskopischem Roux-Y-Magenbypass im Jahr 2015, koronarer Herzkrankheit und Diabetes mellitus Typ 2 wurde uns im September 2021 zur Abklärung eines Aszites und einer Anämie vom Hausarzt zugewiesen. Er berichtete, in den letzten vier Jahren in Thailand gelebt zu haben. Sein Allgemeinzustand habe sich seit einem Jahr verschlechtert und er habe in dieser Zeit 6 kg an Gewicht verloren. In Thailand sei endoskopisch ein Anastomosen-Ulkus nach Magenbypass festgestellt und konservativ mit Bluttransfusionen, Eisen und Protonenpumpeninhibitoren behandelt worden. In den letzten Wochen habe er jedoch ein Völlegefühl und diffuse Unterbauchschmerzen entwickelt sowie eine Zunahme des Bauchumfangs bemerkt.
Weiterlesen
Publiziert am 21.12.2023

Am 16. November 2023 hat die SGAIM-Delegiertenversammlung in der Welle 7 beim Bahnhof Bern stattgefunden. Im Fokus standen nebst Standardtraktanden ebenfalls die geplante Einführung der AIM-basierten «Entrustable Professional Activities» (EPAs). Insgesamt 28 Delegierte haben den Weg nach Bern gefunden.

Ruben Anker, Christian Mora, Daniela Mota, Lola Müller, Margaux Pignat
Publiziert am 21.12.2023
Ruben Anker, Christian Mora, Daniela Mota, Lola Müller, Margaux Pignat

Die Verwendung von Arzneimitteln verursacht Umweltverschmutzung, die sich negativ auf die Gesundheit und die Umwelt selbst auswirkt. Die Verschmutzung ist einerseits durch intrinsische Faktoren im Zusammenhang mit der Herstellung und Entsorgung von Arzneimitteln bedingt, die zum Anstieg der Treibhausgase beitragen. Andererseits resultiert sie aus extrinsischen Faktoren wie der Ausscheidung von Arzneimittelwirkstoffen in die Umwelt und der nicht optimalen Entsorgung der Wirkstoffe. In der Westschweiz beispielsweise ist das Wasser des Genfersees unter anderem mit Antibiotika, Entzündungshemmern, oralen Antidiabetika, Muskelrelaxantien und Hormonen verunreinigt.

Marco Zoller, et al.
Publiziert am 21.12.2023
Marco Zoller
+12

Hausärztinnen und Hausärzte sowie Fachärztinnen und Fachärzte sind je nach Kontext und Patientenpopulation auch für Prävention und Screening zuständig. Unsere Patientinnen und Patienten kommen oft mit entsprechenden Erwartungen zu uns. Wie finden wir uns selbst im riesigen Angebot an präventiven Tests zurecht, und wie lotsen wir unsere Patientinnen und Patienten dabei?

Laura Kiener, et al.
Publiziert am 21.12.2023
Laura Kiener
+11

Das Humane Papillomavirus (HPV) ist die häufigste sexuell übertragene Infektion und sie ist meist nur vorübergehend. HPV-assoziierte Karzinome sind selten und betreffen auch Männer. Rachenkarzinome (v.a. bei Männern) und Analkarzinome (bei Frauen) haben zugenommen. Das Analkarzinom-Screening wird neu bei Männern mit HIV, die Sex mit Männern haben, und anderen Personen mit erhöhtem Risiko empfohlen. Eine wirksame Methode für das Rachenkarzinom-Screening existiert noch nicht.

Publiziert am 21.12.2023

Es war vor rund 25 Jahren. Ich hatte soeben die über 360 Kurven nach Arosa hinter mich gebracht, auf dem Beifahrersitz des sportlichen Autos meines damaligen Assistenzarztkollegen, und mir war hundeelend. Meine Reisekrankheit, die Höhe, und darüber hinaus fühlte mich ziemlich verloren im Gewusel zwischen all den gestandenen Hausärztinnen und Hausärzten, welche den Kongress besuchten und fragte mich, was ich hier bloss verloren habe. Glücklicherweise habe ich mich dann doch rasch akklimatisiert, in jeder Hinsicht. Habe vieles gelernt, mitdiskutiert, Leute kennengelernt und mich schliesslich äusserst wohl und inspiriert gefühlt. Trotzdem hätte ich damals nie gedacht, dass ich jetzt, ein Vierteljahrhundert später Mitglied des Kongressvereins sein würde, zuständig für das Programm von genau diesem Kongress und für diese Veranstaltung unzählige Male nach Arosa reisen würde.